Städtebaulicher und gebäudeplanerischer Wettbewerb "Urbanes Grün" Hannover-Badenstedt

Die kleinteilig aufgelösten Baustrukturen reflektieren das Patchworkthema durch vielfältige Gliederungen in Gebäudefigur und Gebäudesilhouette. Lichte und offene, zu den Gebietsrändern abgeschlossene Wohnhöfe (Schallschutz) bilden die neuen Nachbarschaften.

Der rhythmische Wechsel von drei- und viergeschossigen Gebäudekörpern erzeugt ein patchworkartiges Webmuster der Architektur, das auf die Kleinteiligkeit des gewachsenen Stadtteils Badenstedt reagiert, gleichwohl eine urbane, angemessene Verdichtung ermöglicht. In seiner Eigenständigkeit signalisiert das räumliche Konzept den neuen Typus eines urbanen, grünen, gemischt genutzten Quartiers zum Wohnen und Arbeiten.